Auf was musst du beim Kauf eines Freestyle-Fußballs achten? 

Beim Kauf eines Freestyle-Fußballs gibt es mehrere wichtige Aspekte zu berücksichtigen. Diese  stellen sicher, dass der Ball den Anforderungen für Freestyle-Tricks und Jonglagen entspricht. Besonders wichtig ist ja seine Bespielbarkeit. Am besten ist es, wenn dein Freestyle-Fußball schon aufgrund seiner Verarbeitung, der Oberfläche und seiner Materialeigenschaften bestens zum Fußball Jonglieren geeignet ist. Hier sind einige Punkte, auf die du achten solltest. 

Überblick 

  • Größe und Gewicht 
  • Material 
  • Blase 
  • Griffigkeit 
  • Optik 
  • Marken und Bewertungen 
  • Zweckmäßigkeit 
  • Preis 
  • Fazit 

Größe und Gewicht 

Stelle sicher, dass der Freestyle-Fußball die offiziellen Größen- und Gewichtsstandards erfüllt. Die FIFA gibt für einen Standardfußball die Größe 5 vor, und das Gewicht sollte zwischen 410 und 450 Gramm liegen. 

Material 

Achte auf hochwertiges Material, das strapazierfähig und griffig ist. Synthetisches Leder oder Polyurethan sind häufige Materialien für Freestyle-Fußbälle. Das Material beeinflusst die Ballkontrolle und die Haltbarkeit. 

Blase 

Die Blase im Inneren des Fußballs sollte luftdicht sein und aus einem hochwertigen Material bestehen, um eine gleichmäßige Verteilung des Luftdrucks sicherzustellen. Dies trägt zur Formbeständigkeit des Balls bei. 

Griffigkeit 

Eine leicht griffige Oberfläche erleichtert die Ballkontrolle. So kannst du aufgrund des Balls besser lernen und hast schnellere Erfolge. Überprüfe, ob der Ball eine Textur oder Struktur aufweist, die eine gute Griffigkeit ermöglicht. 

Optik 

Einige Freestyle-Fußbälle sind in auffälligen Farben oder mit speziellen Mustern gestaltet, um die Sichtbarkeit während der Tricks zu verbessern. Dies kann wichtig sein, besonders wenn du in verschiedenen Umgebungen spielst. Andere Freestyle-Fußbälle sind eher schlicht, cool und im Streetstyle. Wähle hier das, was deinem Statement am meisten entspricht. 

Marken und Bewertungen 

Achte auf etablierte Marken, die für ihre Qualität bekannt sind. Lies Kundenbewertungen, um Informationen darüber zu erhalten, wie gut der Ball in der Praxis abschneidet und ob er den Erwartungen entspricht. Vielleicht gibt es auch bekannte Freestyler, wie zum Beispiel Jannik Freestyle, die den Ball nutzen.   

Zweckmäßigkeit 

Überlege, für welche Art von Freestyle-Fußball du den Ball verwenden möchtest. Einige Bälle sind speziell für Bodentricks konzipiert, während andere auch für Lufttricks geeignet sind. Wähle einen Ball, der deinem Spielstil und deinen Bedürfnissen entspricht. 

Preis 

Der Preis ist oft ein wichtiger Faktor. Während es wichtig ist, auf Qualität zu achten, gibt es viele hochwertige Freestyle-Fußbälle zu unterschiedlichen Preisen. Vergleiche verschiedene Optionen und wähle einen Ball, der in dein Budget passt. Spare allerdings nicht an der falschen Stelle. Wenn du bspw. einen einfachen, günstigen Ball wählst, brauchst du aufgrund des fehlenden Grips viel länger, um Tricks einzuüben. Bedenke auch, dass du deinen Freestyle-Ball sehr lange haben wirst. Du kannst hier also ruhig etwas mehr investieren. 

Fazit 

Indem du die vorgenannten Faktoren berücksichtigst, stellst du sicher, dass du einen Freestyle-Fußball kaufst, der deinen Anforderungen entspricht und dir optimale Bedingungen für deine Tricks und Jonglagen bietet. Wir von Rasenreich haben den besten Freestyle-Fußball im Angebot. Darauf schwören auch Profis, wie Nina Windmüller oder Martin Schopf. Überzeuge dich selbst und besuche unsere Freestyle-Seite (rasenreich.com/freestyle-fussball).  

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

3 + zwanzig =